Rahmenprogramm

Begleitend zur Ausstellung bieten wir in der whiteBOX kostenfrei ein vielseitiges Angebot an Workshops, Diskussionen und offenen Führungen für Erwachsene, Jugendliche und Kinder.

Veranstaltungen, die mit einem Stern * gekennzeichnet sind, erfordern aufgrund einer Begrenzung der Teilnehmerzahl eine Anmeldung unter geheimnis@nemetschek-stiftung.de


„Psssst… geheim!“ – Trickfilmwerkstatt *

1. und 2. Oktober, jeweils 10 – 15 Uhr
Für Kinder von 8 – 12 Jahren
In der zweitägigen Trickfilmwerkstatt entwickeln Kinder einen eigenen kleinen Film und lassen Zeichnungen oder modellierte Figuren mit Hilfe des Computers und einer Kamera „lebendig“ werden. Zum Einsatz kommen verschiedene Materialien, wie Papier, Knete, Farbe – je nachdem welche Bühne sie sich für ihre Helden ausdenken. Auch die Geräuschkulisse und die Vertonung des Films machen die Kinder selbst.

Kursleitung: MuKuNa – Werkstatt für Kinder



Gefährliche Geheimnisse?
Zum Verhältnis von Transparenz und Demokratie.

Dienstag, 4. Oktober 2016, 19 Uhr
9. Nemetschek Forum (Special)
Mehr Transparenz in der Politik – diese Forderung ist seit einigen Jahren scheinbar allgegenwärtig. Ihre Anhänger erhoffen sich größere Chancengleichheit politischer Interessen, weniger Machtmissbrauch und mehr Vertrauen in die politischen Eliten. Aber bedeutet mehr Transparenz tatsächlich auch mehr Demokratie? Welche Bedeutung haben Geheimnisse für die Politik in einem demokratischen Staat? Was ist die Rolle von Medien und Whistleblowern in der Transparenzgesellschaft? Und wie spielen Geheimnis und Transparenz und Verantwortung und Moral zusammen? Dies und mehr diskutiert Moderator Wolf-Christian Ulrich (ZDF) mit dem Philosophen Prof. Emmanuel Alloa, dem Politikwissenschaftler PD Dr. Jörn Knobloch und dem Journalisten Christian Fuchs.

Bitte beachten Sie den Veranstaltungsort: Black Box im Gasteig, Rosenheimer Straße 5, 81667 München.



Geheimnis-Hackathon

8. und 9. Oktober 2016
Für Jugendliche ab 14 Jahren
Samstag 10 – 22 Uhr, Sonntag 10 – 18 Uhr
Es wird höchste Zeit, das private Geheimnis zurückzuerobern. Aber wie können wir Technologie dafür nutzen? Sind Geheimnisse von Politikerinnen und Politikern genauso zu behandeln wie Geheimnisse in der Familie oder im Freundeskreis? Und gibt es das überhaupt, ein Recht auf Geheimnis?

Gemeinsam mit den Macherinnen und Machern von Jugend hackt laden wir dich zu einem Hackathon ein, um diese und andere Fragen rund um das Thema Geheimnis zu beantworten. Du erarbeitest gemeinsam mit anderen Jugendlichen Software- oder Hardware-Prototypen, die sich mit Geheimnissen im Privaten, in der Familie und im politischen Bereich auseinandersetzen. Wir helfen dir vor Ort, geeignete Themen zu finden, die sich gut in Code oder Hardware umsetzen lassen. Du musst kein Profi sein, denn ehrenamtliche Mentorinnen und Mentoren unterstützen dich bei technischen Problemen oder Fragen.

Es wäre toll, wenn du Interesse an Computern und Technik mitbringt und auch selbst schon einmal die eine oder andere Zeile Programmcode geschrieben hast. Besonders freuen wir uns über die Anmeldung von Mädchen!

Wenn du nicht weißt, ob du „genug kannst”, um dich für die Veranstaltung anzumelden, dann kannst du dir diese Liste anschauen www.jugendhackt.org/mitmachen/. Wenn du aus der Aufzählung 1 – 3 Punkte für dich bejahen kannst, dann wirst du dich beim Geheimnis-Hackathon auf jeden Fall wohl fühlen.

Anmeldungen sind noch bis zum 4. Oktober möglich!
Wir freuen uns auf ein spannendes Wochenende!


Das Ende der Demokratie?
Lesung und Gespräch

12. Oktober 2016, 18 Uhr
Der digitale Wandel ist längst in der Gesellschaft angekommen. Die Herrschaft der Künstlichen Intelligenz zieht rasant herauf. Drohen Freiheit und Demokratie zwischen Politikversagen und Big Data zerrieben zu werden? Yvonne Hofstetter warnt: Die Rückkehr in eine selbst verschuldete Unmündigkeit hat begonnen. In ihrem neuen Buch „Das Ende der Demokratie? Wie die künstliche Intelligenz die Politik übernimmt und uns entmündigt“ untersucht die Autorin, wie eine humane digitale Zukunft aussehen kann. Am 12. Oktober 2016 stellt Yvonne Hofstetter ihr Buch vor und diskutiert gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten und Vizefraktionschef der Grünen Konstantin von Notz über die Digitalisierung als Herausforderung für die Demokratie. Durch den Abend führt Moderator, Autor und Journalist Friedemann Karig.


Lange Nacht der Museen

15. Oktober 2016, 19 – 2 Uhr

Sie können die Ausstellung auch im Rahmen der Langen Nacht der Museen besuchen. Wir führen Sie gerne durch die Ausstellung. Die Künstler der whiteBOX haben außerdem an diesem Abend ihre Ateliers für Sie geöffnet. Hier finden Sie das gesamte Programm der Langen Nacht: http://www.muenchner.de/museumsnacht/
Tickets sind auch in der whiteBOX erhältlich!



Geheime Schätze und verschlüsselte Botschaften

16. Oktober 2016, 13 – 17 Uhr

Offene Werkstatt für Kinder von 6 bis 12 Jahren.
Kursleitung: MuKuNa – Werkstatt für Kinder



Stadttour „Geheimes München“ *

20. Oktober 2016, 18 – 20 Uhr
Für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
Tourguide: Die Stadtspürer

DIE STADTTOUR IST BEREITS AUSGEBUCHT. TEILNAHME NUR NACH ANMELDUNG.

Templer, Illuminaten, Guglmänner – München ist die heimliche Hauptstadt der Geheimgesellschaften. Das wussten Sie nicht? Eben, drum! Doch wer genau hinsieht und hinhorcht, der findet ihre Spuren im Stadtbild – manchmal im Verborgenen, oft genug überdeutlich vor unserer Nase! Von den Templern ist nicht viel geblieben, doch rätselhafte Sagen könnten auf ihre Anwesenheit im mittelalterlichen München verweisen. Für die Illuminaten wiederum war München ihr „Athen“ und damit gewissermaßen die Hauptstadt ihrer Untergrundbewegung, deren Ziel es war, hohe Posten zu besetzen, um das Licht der Aufklärung in die Amtsstuben und das Staatswesen überhaupt zu tragen. Wen wundert es, dass bedeutende Geistesgrößen der Münchner Geschichte zugleich Mitglied in diesem mysteriösen Geheimbund waren? Doch nicht nur die Illuminaten fühlten sich München auf besondere Weise verbunden: auch die Rosenkreuzer begaben sich hier auf die Suche nach dem Stein der Weisen – und mit ihnen prominente Vertreter des Hauses Wittelsbach! Diese Stadtführung der Stadtspürer öffnet Ihnen die Augen für ein gänzlich unbekanntes, verborgenes – ein bis heute geheimes München! Ob alteingesessener Münchner oder Zugereister, ob gerade als Tourist zu Besuch in München oder für länger in der Stadt, ob jung oder alt – diese Führung bietet für jeden etwas.

Treffpunkt: 18 Uhr am Karlstor (Stachus) – unter dem Torbogen
Sprache: Deutsch
Die Teilnahme ist kostenlos.



Zeit für Handlettering:
Mit Lettering-Geheimnissen zu Wort-Botschaften *

22. Oktober 2016, 14 – 18 Uhr
Kursleitung: Petra Wöhrmann
(Der Workshop ist bereits ausgebucht. Leider können wir
keine Anmeldungen mehr entgegenehmen.)
In unserer digitalen Zeit tippen wir uns ganz selbstverständlich durch alle Mails und sozialen Medien – und das Ruckzuck. Aber war das nicht einmal anders? Rührt sich da nicht ein Bedürfnis nach Entschleunigung? Kommt nicht manchmal der Wunsch von Hand zu schreiben und einem lieben Menschen mit einem persönlichen Gedanken eine Freude zu machen? Lust auf handgeschriebene Buchstaben? Elegante Schwünge kombiniert mit sachlicher Buchstabenform? Meditativ puristisch oder schwungvoll tanzend? Ganz individuell?

In diesem Kurs für Einsteiger führt Petra Wöhrmann, Münchner Designerin und Lettering-Liebhaberin, Schritt für Schritt mit Tipps und Tricks in die wunderbare Welt der Buchstaben. Die Teilnehmer lettern sich mit drei unterschiedlichen Werkzeugen (Bleistift, Fineliner, Spitzfeder) durch Übungen zur Anatomie, über schwungvolle Formen zu spannenden Wortkombinationen. In einem kleinen finalen Projekt lernen alle den Handlettering Prozess vom Entwurf bis zur Realisierung kennen. Der Kursleiterin ist es besonders wichtig, jeden auch persönlich zu unterstützen. Dabei helfen Schriftvorlagen und Wortbeispiele für das eigene Üben zuhause.

Wir freuen uns auf Sie!


 

Diese Seite teilen