Über das Projekt

Mit dem mehrteiligen Projekt „Geheimnis – ein gesellschaftliches Phänomen“ geht die Nemetschek Stiftung vielen Fragen rund um das Geheimnis nach.

Galt die Kunst des Verbergens lange Zeit als große kulturelle und soziale Errungenschaft, wird im 21. Jahrhundert das „Zeitalter der Transparenz“ ausgerufen. In unserer modernen Informationsgesellschaft mit ihren neuen Technologien hat sich das gesellschaftliche Verhältnis zum Geheimnis stark verändert. Doch was bedeutet das für unsere Gesellschaft? Welche Auswirkungen hat das für unser demokratisches Zusammenleben? „Geheimnis – Ein gesellschaftliches Phänomen“ setzt sich mit diesen wichtigen Gegenwartsfragen auseinander.

Kernstück des Projekts ist eine interaktive Ausstellung: Vom Staatsgeheimnis über das Betriebsgeheimnis bis hin zum Beichtgeheimnis und Familiengeheimnis erwarten die Besucherinnen und Besucher spannende, informative und interaktive Installationen sowie künstlerische Objekte.

Nachdem GEHEIMNIS im Oktober 2016 in der whiteBOX in München zu sehen war, tourt die Ausstellung nun durch Deutschland.

Sie möchten die Ausstellung „Geheimnis – Ein gesellschaftliches Phänomen“ zu sich holen?
Weitere Informationen finden Sie hier.

Ein besonderes Angebot stellen wir für Schulen und Bildungseinrichtungen bereit: Mit dem Geheimniskoffer können Sie das hochaktuelle Thema Geheimnis spielerisch in den Unterricht einbauen oder Projekttage gestalten. Hier erfahren Sie mehr.

Diese Seite teilen